Warum verschenkt ein Online Casino Boni?

Klar ist es prima, wenn du von einem Online Casino gleich bei deinem ersten Besuch etwas geschenkt bekommst. Du solltest allerdings immer im Hinterkopf behalten, dass ein Online Casino ein Unternehmen ist, das Geld verdienen will, nicht verschenken. Warum tun sie es trotzdem? Es ist eine ausgeklügelte Taktik, um dich zu Einsätzen zu bewegen. Das Casino mit den besten Boni erhält die meiste Kundschaft. Selbst Gelegenheitsspieler investieren eher mal ein paar Euro, wenn er Jackpott Millionenbeträge im Display hat. Anders als in landgestützten Casinos gibt es keine Zuziehungsgebiete, die sich die Casinos untereinander streitig machen. Es bringt auch nichts, wenn sie dir leckere Cocktails versprechen (die in herkömmlichen Casinos nur kredenzt werden, um deine Entscheidungsfähigkeit zu schwächen), oder dir eine hübsche Sängerin auf die Bühne stellen. Online Casinos bleibt nichts anderes übrig, ihre Kundschaft mit Geldpreisen, kostenlosen Reisen, Hotelaufenthalten sowie anderen Vergünstigungen zu bezirzen.

Das Willkommensgeschenk

In vielen Online Casinos bekommst du einen Bonus als Willkommensgeschenk alias Anmeldebonus angeboten. Dabei handelt es sich meistens um einsatzabhängige Deckungsboni. Was das genau bedeutet? Ein einsatzabhängiger Bonus ist davon abhängig, welchen Betrag du als Wetteinsatz zur Verfügung gestellt hast. Der Deckungsbonus vergütet dir diese Summe zu einem Teil zurück, bzw. obendrauf. Ein Willkommensbonus von 100% bis zu 500 Euro bedeutet also, du bekommst 250 € zusätzlich vom Casino, wenn du 250 € einsetzt. Platzierst du 450 Euro, erhältst du ebenfalls 100% also 450 Euro geschenkt. Hast du gerade geerbt und möchtest 700 Euro einsetzen, erhältst du - na? Genau – nur 500 Euro, weil es der Maximalbetrag ist.

Der Mindestwetteinsatz

Allerdings gibt es meistens Mindestwettvoraussetzungen, die du einhalten musst, um dir den Bonus ausbezahlen lassen zu können. Meist sind die Voraussetzungen ein Vielfaches des Bonuswertes. Bekommst du beispielsweise 100 Euro geschenkt, kann es sein, dass du insgesamt das ein oder zweitausend Euronen setzen musst, um auszahlungsberechtigt zu sein. Dieser Mindestwert wird aber aus deinen einzelnen Besuchen zusammengezählt. Das soll keine Falle des Casinos sein, sondern reiner Eigenschutz. Auch unter den Zockern gibt es einige schwarze Schafe, die sich in etlichen Casinos angemeldet, den Bonus abgestaubt, und sich anschließend wieder abgemeldet haben. Das wird durch den Mindestwetteinsatz unterbunden. Mittlerweile ist es fast anders herum. In manchen Online Casinos sind die Mindestwetteinsätze so hoch, dass sie kaum noch zu erreichen sind. Unser Tipp des Tages lautet: Lies dir die Geschäftsbedingungen durch, bevor du dich einloggst, dort ist alles definiert. In etlichen Casinos musst du die Boni nicht annehmen. Sodann bist du natürlich auch an keinen Mindestwetteinsatz gebunden.

Einsatzunabhängige Boni

Wenn du nicht dein eigenes Geld riskieren möchtest, solltest du dich für ein Online Casino entscheiden, das einzahlungsunabhängige Boni anbietet. Du bekommst oft einen kleinen Betrag (20 – 50 €) zur Verfügung gestellt, um damit die Slots auszuprobieren, oder ein Gefühl für das Online Casino zu bekommen. Genauso funktionieren Freispielboni, bei denen du ein paar Runden kostenlos zocken darfst, um innerhalb einer bestimmten Zeit so viel zu gewinnen, wie du kannst. Der letzte Unterschied liegt in den auszahlbaren und nicht-auszahlbare Boni. Bei den Freispielen gibt es Boni, die du behalten und dir ausbezahlen lassen darfst, und welche, bei denen du die Gewinne wieder im Casino verspielen musst.

Nachdem du nun theoretisch über die verschiedenen Boni Bescheid weist, solltest du dein neu erworbenes Wissen gleich testen, indem du ein paar Online Casinos miteinander vergleichst. Du wirst feststellen, dass nicht automatisch der größte Bonus der Beste ist.